Baby schläft nicht

HILFE! Mein Baby schläft nicht ein und ich weiß nicht mehr weiter

Mit dieser Problematik bist Du nicht allein. Vielen Eltern in Deutschland und auf der ganzen Welt geht es genauso. Das Baby schläft nicht und stört den Schlafrhythmus der ganzen Familie. Das Resultat: Die Energiereserven sind irgendwann einmal aufgebraucht und die Situation wird immer unerträglicher. Doch ab wann spricht man von einem Schlafproblem bei Babys und wie kann ich dieses beheben? In diesem Artikel erkläre ich Dir woher diese Schlafprobleme kommen können und was Du tun kannst, damit ein erholsamer Schlaf für alle wieder möglich wird.

Zuerst müssen wir klären, ab wann man bei einem Baby von einem Schlafproblem spricht. Wenn wir von einem Neugeborenen sprechen, so ist es ganz natürlich, dass es sich in den ersten Monaten erst einmal an einen Tag-Nacht-Wechsel anpassen muss. Wenn nach einiger Zeit jedoch kein richtiger Schlafrhythmus erreicht wird und das Baby überwiegend nicht zu beruhigen ist und das Einschlafen schwerfällt, kann dies auf ein Schlafproblem hindeuten. Das Baby schläft nicht, wacht sehr häufig wieder auf, weint und schreit? Dann solltest Du professionelle Hilfe suchen. Diese biete ich Dir mittels Schlafcoaching.

Jetzt wo wir wissen, ab wann man von einem Schlafproblem spricht gilt es die Gründe dafür zu identifizieren. Das ist allerdings nicht ganz einfach, denn die können so vielfältig sein wie die Farbtöne eines Regenbogens. Hier eine Liste von möglichen Ursachen:

  • Umweltfaktoren wie Licht, Lärm, Temperatur, etc.
  • Seelische Belastungen
  • Unwohlsein körperlichen Ursprungs (kann bei Unreife von Frühgeborenen vorkommen)
  • Ungünstige Schlafgewohnheiten

Letzterer ist der Hauptgrund für Schlafprobleme bei Babys und genau hier setzt mein Coaching an. Ich analysiere Deine aktuelle Situation und identifiziere Routinen, Gewohnheiten oder Aktionen, die nicht förderlich für das Schlafverhalten Deines Babys sind. Dann entwickle ich zusammen mit Dir einen individuellen Plan für die Änderung dieser Verhaltensmuster, der zu Deiner genauen Situation passt. Der Satz „mein Baby schläft nicht“ wird dann schon bald der Vergangenheit angehören.

Baby schläft nicht durch! Warum?

Diese Frage setzt viele Eltern unnötigerweise unter Druck. Was die meisten nicht wissen ist, dass die maximale Schlafdauer von dem Alter des Babys beeinflusst wird. Du kannst von einem 2 Monate alten Säugling nicht erwarten, dass Du ihn um 19 Uhr schlafen legst und er erst um 8 Uhr morgens wieder Aufmerksamkeit benötigt. Babys schlafen in den ersten beiden Monaten zwar bis zu 18 Stunden am Tag, doch diese verteilen sich auf mehrere Nickerchen von 3 bis 4 Stunden. Baby schläft nicht durch ist also erst einmal relativ zu betrachten. Mit meinem individuell auf Dich abgestimmten Schlafplan, kannst du aber davon ausgehen, dass dein Baby lange und ungestörte Nickerchen macht, oder je nach Alter sogar die meisten (nicht alle!), Nächte durchschläft.

Warum ein Schlafcoaching und nicht eine der typischen Methoden die so im Internet herumschweben?

Ganz einfach: Jedes Baby ist anders. Es bedarf einer individuellen Beratung für jeden Einzelfall. Ich betrachte das Schlafverhalten Deines Babys in einem ganzheitlichen Ansatz und beachte dabei die gesamte familiäre und situative Umgebung. Baby schläft nicht, gibt´s bei mir nicht! Mit einem maßgeschneiderten Plan für deine Familie und Dich sorgst du für die idealen Voraussetzungen für guten Schlaf und zwar für alle. Bei meinem Schlafcoaching bleibst du stets in Kontakt mit deinem Baby und darf, wenn nötig, auch trösten. Von den typischen Methoden wie „schreien lassen“ oder der „Ferber-Methode“ nehme ich großen Abstand!

Du wirst feststellen, dass ich Dich nie dazu auffordern werden, Dein Baby alleine oder schreien zu lassen. Das wäre kontraproduktiv und könnte das Eltern-Kind-Verhältnis nachhaltig stören. Wie bereits erwähnt, erstellen wir Deinen individuellen Plan zusammen. Wir gehen deine Problematik gemeinsam an und finden die Ursachen für den unruhigen Schlafrhythmus. Einen gesunden Rhythmus erlernt das Baby allerdings nicht von heute auf morgen. Das ist ein Prozess, der auch mal ein paar Wochen dauern kann. Wenn wir dann soweit sind, dass dein Baby einen ruhigen Schlafrhythmus erlernt hat, kann du die Worte „Baby schläft nicht“ aus deinem Vokabular streichen.